Museumsnacht Koblenz

am 9. September 2018 ab 19 Uhr

Die Ausstellung „bending space“ besticht durch dynamische Fotografien und nicht weniger bewegte, monumentale Skulpturen, die etwas sehr Spontanes offenbaren. Das Team des Ludwig Museum lädt ein, diese Dynamik nicht nur zu sehen, sondern zu erleben. Mit „electronic move“ setzt Steffen Fuchs (Theater Koblenz) diese Dynamik tänzerisch um. Die Gruppe „BLENZ“ lässt die Ausstellungsräume erklingen und den Kunstgenuss noch lebendiger werden. Das Kunstpublikum wird selbst aktiv und gestaltet mit der Spontanität eines Chamberlains eine Skulptur – „Koblenz baut!“ Die Sammlung Ludwig wird durch Klänge, Töne und ein szenisches Spiel lebendig – eine Klangperformance als szenischer Audioguide. Bei einem Rundgang mit Taschenlampe „Night walk“ werden zum Ausklang des Abends nochmals ausgewählte Werke Chamberlains poetisch beleuchtet. Die anschließende “candle light soup“ bietet Gelegenheit zum Kunstplausch.

Das Programm im Überblick:

    • 19 Uhr: „Welcome“ der Museumsdirektorin Prof. Beate Reifenscheid,
    • anschließend: „Mickey Mousing“- Klangperformance und szenischer Audioguide, Leitung: Volker Cornet (music live)  & Marko Sommer
    • 19 – 21 Uhr: „car tuning“ – Aufruf an alle Jugendliche und Junggebliebenen: Bringt alte Spielzeugautos (am besten motorisiert) mit und gestaltet sie um - KUNST!
    • ab 19 Uhr: „Koblenz baut!“ – eine Skulptur – alle Nachtschwärmer gestalten mit
    • 21-23 Uhr BLENZ – das Koblenzer Quartett unterhält musikalisch
    • 20 & 22 Uhr: "electronic move“ - Ballett des Theater Koblenz unter der Leitung von Steffen Fuchs zu den Werken John Chamberlains
    • 19-21 Uhr„süße Kunst“–- unsere kleinen Besucher gestalten Objekte und Collagen aus Stanniolpapier
    • 23.30 Uhr „Night Walk: Poetry Spotlights on John Chamberlain“ – anschließend candle light soup
    • 19.30 Uhr, 20.30 Uhr Kurzführungen durch John Chamberlain – bending space

 All time: Getränkestand mit Wein des Weinguts Müller und Eiswagen von Gelosia

 

Bildangaben: 1) Tänzerin des Theater Koblenz (Bild: Theater Koblenz) vor: John Chamberlain, Ohne Titel, 1995, Fotografie, Ed. 2/9, 50,8 x 61 cm, JC/F 139
(c) VG Bild-Kunst, Bonn 2018. 2) Tänzer des Theater Koblenz (Foto: Theater Koblenz) um die Skulptur: John Chamberlain, „Barnumizick”, 2006, Bemalter und verchromter Stahl
Painted and chromed steel , 33 x 51 x 18 cm, (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2018.

Rückblick auf die Museumsnacht am 2. September 2017

"Die bewegte Natur" rund um die Arbeiten Tony Craggs im Ludwig Museum

Der britische Bildhauer Tony Cragg gestaltet mit seinen dreidimensionalen Kunstobjekten Umwelt. Er lässt sich von der Natur inspirieren und lädt auch den Betrachter seiner experimentierfreudigen Skulpturen aus Metall, Marmor oder Holz dazu ein, die Urkräfte der Natur nachzuempfinden.
Das Programm des Ludwig Museum beleuchtet gleichsam das Spannungsverhältnis zwischen Mensch und Natur.
Ob mit einem Rundgang der Museumsdirektorin durch die Ausstellung „Tony Cragg. Sculptures and Works on Paper“ oder der Performance „Living Sculptures and Watercolors“, die das Thema explizit aufgreift – immer geht es um Formen, die sich zwischen Natur, Natürlichkeit einerseits und dem vom Menschen Geschaffenen andererseits bewegen.
Das Ballett des Theater Koblenz, unter der Leitung von Steffen Fuchs, schafft Begegnungen des Körpers mit Skulpturen in der Kulturlandschaft des ehemaligen BUGA-Geländes rund um das Museum.
Auch die jungen Besucher tauchen in dieses Spannungsfeld ein und gestalten Farbverläufe aus gefundenen Materialien.
Musikalisch wird der Abend vom Trio Reinhard umrahmt und klingt mit einem Kunstplausch bei einer Mitternachtssuppe aus.

Eintrittsbändchen erhalten Sie bei uns im Ludwig Museum an der Kasse oder bei der Koblenz Touristik.
Erwachsene: 10,00 €
Kinder bis einschließlich 16 Jahren: frei

 Tro Reinhard, Foto: Ludwig Museum

Programm im Detail:

- Ausstellung: "Tony Cragg. Sculptures and Works on Paper" mit stündlichen Kurzführungen zur Ausstellung
- 19 Uhr: Museumsdirektorin Prof. Dr. Beate Reifenscheid begrüßt mit einleitenden Worten zu Tony Cragg, Marko Sommer, Leiter des KunstKontakt Teams, führt in das Programm des Abends ein
-  Anschließend: „Living Sculptures and Watercolors“ – Performance zu Tony Cragg (Leitung Marko Sommer) und Führung durch die aktuelle Ausstellung mit der Museumsdirektorin
- 20 Uhr: „Tanz in der Stadt“ Das Ballett erobert neue Orte. Unter diesem Titel hat das Theater Koblenz schon verschiedene Orte der Stadt tänzerisch verwandelt. Für diesen Abend inszeniert das Ballett des Theater   Koblenz den Blumenhof mit Skulpturengarten und Tony Craggs Skulpturen unter der Leitung von Steffen Fuchs.
- 21-22 Uhr und 22.30 -23.30 Uhr: Musik Trio Reinhardt – beschwingt begleitet das bekannte Trio durch den Abend und sorgt für einen atmosphärischen Spätsommerabend.
- 20.30 Uhr, 23 Uhr: Kurzführungen durch die aktuelle Ausstellung
- 22 Uhr: nochmal heißt es: „Tanz in der Stadt“ Das Ballett erobert neue Orte.
- 20-22 Uhr Schnellfragerunde: „Was bin ich?“ – zur Kunst der Sammlung Ludwig: Besucher Fragen – das KunstKontakt Team antwortet. Nach dem Prinzip der bekannten TV-Ratesendung antworten unsere Kunstexperten im Namen eines Kunstwerks, welches die Nachtschwärmer erraten.
- 19-21 Uhr: Kreativzeit für unsere jungen Besucher: –Wir halten wieder Material für eure Ideen bereit – gestaltet zum Beispiel Farbpaletten und „Teppiche“ aus Gegenständen – wie Tony Cragg!
- 00:00 Uhr: Kunstplausch bei einer Mitternachtssuppe

 

Foto: Katharina Dielenhein für das Theater Koblenz

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok