home   Ausstellungen
  home   Rückschau  
 
Museum
Sammlung
Ausstellung
Ausstellungen - Aktuell
Ausstellungen - Vorschau
Ausstellungen - Rückschau
Programm
Pädagogik
Shop
Kontakt
sitemap
 

 
   

4. Mai – 15. Juni 2003

 
 

 

Medieninformation

 
 

Marc Devade (Paris 1943-1983) war Mitglied der in Frankreich bedeutenden Gruppe „Surports / Surfaces“, zu der Künstler wie Louis Cane, Dezeuze, Toni Grand, Pagès, Pincement und Viallat zählten. Gemeinsam mit dem Musée des Beaux Arts in Tourcoing und der Nachlassverwaltung erarbeitete das Ludwig Museum die erste umfassende Retrospektive zum Werk dieses bedeutenden Künstlers und Theoretikers.

Devade, der sich in zahlreichen Artikeln über „Peinture / Malerei“ ausdrückte, ist einer der wenigen der Gruppe, der sich intensiv mit Farbflächen und Farbwirkung auseinandergesetzt hat. Ausgehend von seinen großen Tableaux durchläuft Devades Malerei zahlreiche experimentelle Stadien, in denen das Miteinander der Farben, des zumeist auf Dualität angelegten Farbklanges, austariert wird. Den „konkreten“ Kompositionen folgen in den letzten Schaffensjahren Werke, in denen die Farbe liquide interpretiert wird und in ihren Verläufen den oszillierenden Zustand des Schwebenden erreicht.

Die Ausstellung vereint sowohl das malerische wie auch graphische Werk und wird in den jeweiligen Ausstellungsorten modifiziert gezeigt. In Deutschland wurde Devade bislang nicht umfassend vorgestellt.

 
 

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, gemeinsam herausgegeben mit dem Museum Tourcoing, unter Mitwirkung von Marcellin Pleynet, Philippe Sollers, Caterine Millet u.a., in französischer / deutscher Sprache zum Preis von 28 € an der Museumskasse, ansonsten 30 €.

 

zurück

 

 

 
Marc Devade