home   Ausstellungen
  home   Vorschau  
 
Museum
Sammlung
Ausstellung
Ausstellungen - Aktuell
Ausstellungen - Vorschau
Ausstellungen - Rückschau
Programm
Pädagogik
Shop
Kontakt
sitemap
 

16. März – 4. Mai 2003

 

 

Medieninformationen

 
 
 
 

Georges Braque gilt neben Pablo Picasso als einer der herausragenden Persönlichkeiten der französischen Kunst im 20. Jahrhundert. Bekannt durch den mit Picasso begründeten Kubismus und dem engen Austausch zwischen diesen beiden Künstlern, tritt das Spätwerk Braques vergleichsweise stark in den Hintergrund und ist selbst in Frankreich in seiner Komplexität kaum hinreichend gewürdigt.

Seinen beiden letzten Lebensjahren wendet sich diese Ausstellung zu, in denen er selbst das Thema der Metamorphose in den unterschiedlichsten Medien künstlerisch formuliert hat: Es sind dies Entwürfe zu Tapisserien, Porzellan und Schmuck, sowie Druckgraphiken, in denen er die Welt der antiken Götter, das Einssein von Natur und Mensch als eine Huldigung an die Schönheit inszenierte.

Noch kurz vor seinem Tod wurde dieser Aspekt seines Werkes unter dem damaligen Kulturstaatsminister André Malraux der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Werke aus einer der letzten Privatsammlungen in Paris wurden bislang außerhalb Frankreichs noch nicht gezeigt.

 

Zur Ausstellung ist ein Katalog mit 64 Seiten und zahlreichen Farbabbildungen zum Preis von 18 Euro erschienen.

 

zurück

Sigrid Glöerfelt

   
 
Ludwig Museum Koblenz