home   Ausstellungen
  home   Vorschau  
 
Museum
Sammlung
Ausstellung
Ausstellungen - Aktuell
Ausstellungen - Vorschau
Ausstellungen - Rückschau
Programm
Pädagogik
Shop
Kontakt
sitemap
 

 

KUNSTREICH MEETS LUDWIG MUSEUM
Das 2. SommerKunstCamp der JuKuWe
31. Januar bis 1. März 2009

 
 

Begrüßung:
Dr. des. Christiane Morsbach
Ludwig Museum

Ernst Josef Lehrer
Sparkasse Koblenz

Jan Schröder
Bildender Künstler

Musik: DJ Criminal Minimal

In der Ausstellung werden Werke der jugendlichen Projektteilnehmer zu sehen sein.

 
 

Das 2. SommerKunstCamp von KUNSTREICH, das die Jugendkunstwerkstatt, Koblenz, ausrichtete, fand vom 13. bis 15. Juni 2008 statt. Es stand unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Koblenz, Dr. Eberhard Schulze-Wissermann. Das Motto des Jahres 2008 lautete Arbeitswelten - Lebenswelten. Siebzig Jugendliche campierten bei Vollverpflegung auf dem Bereich des Fort Constantin und zeigen im Februar im Ludwig Museum ihre in 6 Workshopsgruppen entstandenen Ergebnisse.


Junge Menschen trafen sich mit Künstlerinnen und Künstlern für drei Tage um unter Anleitung von Profis künstlerisch zu arbeiten, zu diskutieren und zu experimentieren - schließlich sollte nicht nur Gängiges erprobt, sondern auch Konventionelles durchbrochen werden. Im Mittelpunkt stand dabei die Beschäftigung mit dem Thema Arbeitswelten - Lebenswelten. Arbeiten von traditioneller Malerei über Skulpturenformung aus ungewöhnlichen Materialien bis hin zur digitalen Fotografie und dem virtuosen Umgang mit der Farbsprühdose waren das Ergebnis. Unter Anleitung der Künstlerin Elfie Clement etwa wurden Betonstahlstäbe als ungewöhnliches künstlerisches Material eingesetzt. Holz und Papier als traditionelle Materialien in der bildenden Kunst gebrauchte Jan Schröder zum Druck. Experimentelle und traditionelle Malerei stellten Gregor Bendel und Sven Schalenberg vor.
Die interessantesten Ergebnisse der Workshops werden nun wie schon zum 1. SommerKunstCamp im Jahr 2007 im Ludwig-Museum ausgestellt.

KUNSTREICH war dabei mehr als nur künstlerisches Arbeiten, denn die auf dem Gelände zeltenden Teilnehmer erwartete auch ein umfangreiches abendliches Rahmenprogramm mit Kino, Live Acts, Kunstaktionen, Musik und vielem mehr.

VERANSTALTUNGSANGEBOT:

Ihr möchtet mehr wissen? Jugendliche und Kinder haben freien Eintritt zur Ausstellung. Ich könnt euch zu einer Gruppenführung im Ludwig Museum anmelden. So habt ihr Gelegenheit, Hintergründe zum Ablauf, zu den Arbeitstechniken, zu den Workshopleitern und vieles mehr zu erfahren. Vielleicht wollt ihr anschließend selbst aktiv werden und in einem Workshop inmitten der Ausstellung Kreatives schaffen? Ihr seid herzlich willkommen - und wenn ihr möchtet, öffnen wir auch am Abend für eine exklusive Führung für euch unser Museum.

Ruft einfach an: 0261 30 40 415 oder mailt uns: info@ludwigmuseum.org.


 
 

zurück